Die HSG Wetzlar hat an diesem Samstag (18.30 Uhr) den deutschen Meister aus Kiel zu Gast.

Zwar geht HSG-Trainer Kai Wandschneider mit dem gebotenen Respekt in die Partie, verstecken wollen sich die Mittelhessen aber auch nicht vor dem aktuellen Tabellenzweiten. "Wir sind heiß auf Kiel", zitiert mittelhessen.de Wandschneider.

Dass eine Überraschung für Wetzlar im Bereich des Möglichen liegt, bewies die HSG vergangene Saison, als sie in Kiel mit 27:20 gewannen. "Diese Schmach haben sie nicht vergessen", rechnet Wandschneider mit einem Meister, der auf Revanche sinnt.