Die HSG Wetzlar ist am vierten Spieltag am Donnerstag (19 Uhr) beim Bergischen HC zu Gast.

Nach dem Kantersieg gegen Meister THW Kiel reist das Team von Trainer Kai Wandschneider mit Rückenwind nach Solingen. "Der BHC hat seit dem Wiederaufstieg immer einen riesigen Kader", warnte Wandschneider vor dem mit Nationalspielern gespickten Gegner. Fehlen könnte der HSG Keeper Tibor Ivanisevic, der sich am Dienstag krank gemeldet hatte. Wegen der gestiegenen Corona-Infektionszahlen sind für die Partie in Solingen keine Fans zugelassen - die Halle muss leer bleiben.