Am Samstag trifft die HSG Wetzlar im vorletzten Heimspiel der Saison auf den SC DHfK Leipzig, der zuletzt 15 von 18 möglichen Punkten einfuhr. HSG-Trainer Kai Wandschneider warnt vor deren Gegenstoßspiel.

Wandschneider sagte vor der Partie am Samstag (Anwurf 20:30 Uhr): "Die Leipziger verfügen über eine ganz starke Deckung mit sehr guten Torhütern. Daraus folgt dann auch ihr glänzendes Gegenstoßspiel." Auch für Wandschneider ist es das vorletzte Heimspiel als Trainer in Wetzlar. Wie schon im vorangegangenen Spiel gegen Essen dürfen Fans in die Halle, Tickets sind noch erhältlich.

Stefan Cavor, Olle Forsell Schefvert, Alexander Feld fehlen den Wetzlarern weiterhin. Emil Mellegard und Maximilian Holst sind noch fraglich.