Imago HSG
Die HSG Wetzlar setzte sich Bild © Imago Images

Gegen Flensburg-Handewitt hatte die HSG Wetzlar noch denkbar knapp verloren, gegen die TSV Hannover-Burgdorf feierten die Mittelhessen am Sonntag einen Erfolg - wieder machte ein Tor den Unterschied.

Die HSG Wetzlar hat am Sonntag einen denkbar knappen Sieg gefeiert. Das Team von Trainer Kai Wandschneider bezwang die TSV Hannover-Burgdorf vor 4.077 Zuschauern in der Wetzlarer Arena mit 29:28. Zur Halbzeit hatten die Mittelhessen bereits mit 16:12 geführt, aber die Gäste aus Niedersachsen kämpften sich im zweiten Durchgang noch einmal heran.

Doch trotz des Treffers in der Schlussminute, siegte die HSG souverän. Bester Werfer bei den Wetzlarern waren Emil Frend Öfers, Olle Forsell Schefvert und Anton Lindskog mit je fünf Treffern. Am Samstag reist die HSG nach Erlangen.

Weitere Informationen

HSG Wetzlar - TSV Hannover-Burgdorf 29:28 (16:12)

Tore HSG Wetzlar: Frend Öfors 5, Lindskog 5, Forsel Schefvert 4, Cavor 3, Holst 3/3, Rubin 3, Björnsen 2, Mirkulovski 2, Ferraz 1, Klimpke 1

TSV Hannover-Burgdorf: K. Häfner 9, Kastening 7/1, Olsen 4, Brozovic 3, Böhm 2, Cehte 1, Lehnhoff 1, Pevnov 1

Zuschauer: 4.077

Strafminuten: 2/8
Disqualifikation: - / -

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, 9.12.2018, 19 Uhr