Drei Wetzlarer Spieler laufen grinsend über das Feld.

Die HSG Wetzlar hat in der Bundesliga den zweiten Sieg gefeiert. Der Aufsteiger aus Nordhorn hatte den Mittelhessen nur wenig entgegenzusetzen.

Videobeitrag

Video

zum Video Spielbericht: Wetzlar-Nordhorn

Wetzlar gegen Nordhorn
Ende des Videobeitrags

Die HSG Wetzlar hat am Sonntag einen ungefährdeten Sieg eingefahren. Die Mittelhessen ließen Aufsteiger HSG Nordhorn-Lingen beim 34:27 nicht den Hauch einer Chance. Bereits zur Halbzeit hatten die Grün-Weißen komfortabel mit 18:10 in Führung gelegen. Der zweite Saisonsieg war danach nur noch Formsache.     

Der Tabellenletzte konnte das Tempo der Hausherren nur bis zur 13. Minute mitgehen. Dann setzte sich die HSG Stück für Stück ab. Besonders torhungrig präsentierte sich Rückraumspieler Stefan Cavor, der acht Tore zum Sieg beisteuerte.

Weitere Informationen

HSG Wetzlar - HSG Nordhorn-Lingen 34:27 (18:10)

Tore HSG Wetzlar: Cavor 8, Björnsen 7, Rubin 5, Holst 4/1, Torbrügge 4, Feld 2, Lindskog 2, Mirkulovski 2
HSG Nordhorn-Lingen: Mickal 7/2, Kalafut 4, Pöhle 4, Heiny 3, Vorlicek 3, Seidel 2, R. Weber 2/1, De Boer 1, Prakapenia 1

Schiedsrichter: Fabian Baumgart (Altenheim)/Sascha Wild (Elgersweiher)
Zuschauer: 3412
Strafminuten: 8 / 6
Disqualifikation: Torbrügge (58./3. Zeitstrafe) / -

Ende der weiteren Informationen