Lenny Rubin von der HSG Wetzlar

Die HSG Wetzlar setzt sich im Derby gegen die MT Melsungen die hessische Handball-Krone auf und rückt auch in der Tabelle weiter nach vorne. Die Entscheidung fällt erst kurz vor Schluss.

Videobeitrag

Video

Wetzlar gewinnt Derby

handball
Ende des Videobeitrags

Die HSG Wetzlar hat das Hessen-Derby in der Handball-Bundesliga am Sonntag für sich entschieden. Die Mittelhessen setzten sich in eigener Halle mit 31:28 gegen die MT Melsungen durch und sprangen in der Tabelle auf Platz fünf. In einer spannenden Partie wurde die HSG für ihre couragierte Leistung belohnt und gewann verdient.

Wetzlar mit starker Schlussphase

Die leicht favorisierten Melsunger konnten die Partie vor allem dank ihres starken Torhüters Nebojsa Simic lange offenhalten. In der Schlussphase zog die HSG dann jedoch entscheidend davon. "Es war ein Spiel, das zu beiden Seiten hätte kippen können. Es war die ganze Zeit eng und spannend", fasste Melsungens Kai Häfner zusammen. "Dass Wetzlar gut drauf ist, das wussten wir. Wir haben alles reingelegt, aber wir gehen wieder ohne Punkte nach Hause."

Nach rund 57 Minuten hielt HSG-Keeper Anadin Suljakovic beim Stand von 27:27 einen Wurf von Häfner und leitete umgehend den Gegenstoß ein, Olle Forsell Schefvert traf ins leere Tor und zog damit der MT den Stecker. Bester Mann auf dem Parkett war Stefan Cavor mit acht Treffern.

Weitere Informationen

HSG Wetzlar - MT Melsungen 31:28 (16:15)

Tore HSG Wetzlar: Cavor 8, Rubin 7, Danner 4, Forsell Schefvert 4, Mellegard 3, Nyfjäll 2, Feld 1, Holst 1, Novak 1
Tore MT Melsungen: K. Häfner 6, Kastening 6/2, Jonsson 4, Arnarsson 3, Kunkel 2/1, Kühn 2, Pavlovic 2, A. Gomes 1, Maric 1, Petersson 1

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen