Die Bundesliga-Handballer der HSG Wetzlar sind nach der Derby-Klatsche gegen die MT Melsungen am Sonntag (16 Uhr) auf Wiedergutmachung aus.

Die Mannschaft von Trainer Kai Wandschneider reist zum Champions-League-Teilnehmer Berliner Füchse und könnte die Hauptstädter mit einem Sieg auf Distanz halten. Klar ist aber auch, dass dafür eine klare Leistungssteigerung her muss. "Wir müssen sicherstellen, dass wir auf einem sehr hohen Niveau spielen", so Wandschneider. Die Partie wird aufgrund des Teil-Lockdowns ohne Zuschauer stattfinden.