Die HSG Wetzlar feiert gegen Balingen-Weilstetten einen ungefährdeten Heimsieg - und macht es am Ende sogar deutlich.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Wetzlar siegt gegen Balingen

Jubel bei Olle Forsell Schefvert von der HSG Wetzlar
Ende des Audiobeitrags

Handball-Bundesligist HSG Wetzlar hat das Heimspiel gegen Balingen-Weilstetten am Dienstagabend mit 36:26 (20:14) gewonnen.

HSG zieht immer weiter davon

Die Wetzlarer legten stark los und hatten sich schon nach knapp sieben Minuten eine 6:0-Führung erspielt. Vor allem dank einer starken Offensive hielten sie diese bis zur Halbzeit - 20:14 stand es nach 30 Minuten.

Balingen, bisher ausschließlich in der Fremde siegreich, gelang keine Aufholjagd. Im Gegenteil: Wetzlar zog immer weiter davon und baute den Vorsprung kontinuierlich aus. Am Ende gab es einen ungefährdeten 36:26-Sieg.

Schon am Donnerstag geht es weiter

Eine Verschnaufpause ist den Wetzlarern allerdings nicht vergönnt: Schon am Donnerstag (19 Uhr) geht es für das Team von Trainer Kai Wandschneider mit dem Spiel bei Lemgo Lippe weiter.

Weitere Informationen

HSG Wetzlar - HBW Balingen-Weilstetten 36:26 (20:14)

Tore für Wetzlar: Lindskog (6), Cavor (5), Mellegard (5), Rubin (4), Forsell Schefvert (4), Björnsen (4), Holst (2/1), Srsen (2), Feld (1), Mirkulovski (1), Weißberger (1), Fredriksen (1)
Tore für Balingen: Lipovina (7), Schoch (5), Nothdurft (4), Strosack (3), Saueressig (3), Gretarsson (2/2), Niemeyer (1), Diebel (1)

Ende der weiteren Informationen