Der Handball-Erstligist HSG Wetzlar hat seinen Rückraumspieler Joao Ferraz an den Schweizer Erstligisten HSC Suhr Aarau verliehen. Der portugiesischen Linkshänder bleibt zunächst einmal bis zum Saisonende in der Schweiz.

"Ganz offen und ehrlich: Die vergangenen Monate waren schwierig und absolut nicht zufriedenstellend", sagte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. In Aarau könne Ferraz jetzt einen Neuanfang starten und Verantwortung übernehmen. Seit Monaten wurde in Wetzlar über die Gründe für die anhaltende sportliche Formschwäche des portugiesischen Nationalspielers gerätselt.