Video

zum Video Spielberichte: Melsungen siegt, Wetzlar verliert

Die MT Melsungen hat sich gegen Frisch Auf Göppingen behauptet.

Die hessischen Teams waren in der Handball-Bundesliga mit unterschiedlichem Erfolg unterwegs. Während die MT Melsungen gegen Göppingen gewinnen konnte, unterlag die HSG Wetzlar bei Topteam Flensburg-Handewitt.

Die MT Melsungen hat am Samstagabend in der Handball-Bundesliga einen starken Auftritt hingelegt und Göppingen mit 31:23 (15:12) besiegt. Die MT zeigte gegen den Tabellenfünften, welches Potenzial in diesem Team steckt. Bester Werfer der Melsunger war Julius Kühn, der sieben Tore erzielte.

Weitere Informationen

MT Melsungen - Göppingen 31:23 (15:12)

Tore MT Melsungen: Kühn 7, Pavlovic 6, Reichmann 6/3, K. Häfner 5, Allendorf 3, Kastening 3, Salger 1
Göppingen: Schiller 6/2, Ellebaek 5, Kneule 3, Kozina 3, Zelenovic 3, Bozic-Pavletic 2, Goller 1
Schiedsrichter: Julian Fedtke (Berlin)/Niels Wienrich (Berlin)
Strafminuten: 8 / 4 Disqualifikation: - / -

Ende der weiteren Informationen

Die HSG Wetzlar hielt lange Zeit gut gegen ein Spitzenteam mit, allerdings konnten die Mittelhessen den Flensburg-Handewitt nicht ärgern. Letztendlich setzte sich die individuelle Qualität durch und der vorläufige Tabellenführer siegte mit 32:24 (13:13). Bester Werfer der HSG war Rubin Lenny mit acht Treffern.

Weitere Informationen

SG Flensburg-Handewitt - HSG Wetzlar 32:24 (13:13)

Tore SG Flensburg-Handewitt: Steinhauser 8, Wanne 8/4, Gottfridsson 6, Larsen 3, Golla 2, Johannessen 2, Holpert 1, Petersson 1, Röd 1
HSG Wetzlar: Rubin 8, Gempp 3, Fredriksen 2, Holst 2/2, Lindskog 2, Srsen 2, Weissgerber 2, Björnsen 1, O. Klimpke 1, Mellegard 1
Schiedsrichter: Sascha Standke (Göttingen)/Steven Heine (Wendeburg)
Strafminuten: 4 / 2
Disqualifikation: - / -

Ende der weiteren Informationen