Lars Weissgerber und die HSG Wetzlar hatten am Mittwoch allen Grund zum Lachen.
Lars Weissgerber und die HSG Wetzlar hatten am Mittwoch allen Grund zum Lachen. Bild © Imago Images

Im letzten Heimspiel der Saison haben die Handballer der HSG Wetzlar noch einmal jubeln können. Die Grün-Weißen setzten sich nach starker Leistung gegen den TVB Stuttgart durch.

Die HSG Wetzlar hat sich mit einem Sieg von den eigenen Fans verabschiedet. Im letzten Heimspiel der Saison in der Handball-Bundesliga setzten sich die Mittelhessen am Mittwoch mit 26:23 (13:10) gegen den TVB Stuttgart durch. Für die Mannschaft von Trainer Kai Wandschneider war es der achte Sieg in 17 Heimspielen.

Gegen den 15. der Tabelle gab sich die HSG keine Blöße – auch wenn sich die Stuttgarter mit aller Macht gegen die Niederlage wehrten. Angeführt von Topscorer Maximilian Holst, der acht Treffer erzielte, feierten die Grün-Weißen einen hochverdienten Erfolg und ließen sich noch einmal vom Publikum feiern. Den Saisonabschluss gibt es am 9. Juni in Berlin.

Weitere Informationen

HSG Wetzlar - TVB Stuttgart 26:23 (13:10)

Tore für Wetzlar: Holst (8/6), Cavor (4), Björnsen (3), Torbrügge (2), Forsell Schefvert (2), Rubin (2), Hermann (2), Ivanisevic (1), Mirkulovski (1), Lindskog (1)

Tore für Stuttgart: Schagen (4/4), Häfner (4), Baumgarten (3), Von Deschwanden (3), Schweikardt (3), Schimmelbauer (2), Schmidt (2), Späth (1), Pfattheicher (1)

Zuschauer: 4.279

Ende der weiteren Informationen