Kai Häfner von der MT Melsungen beim Spiel in Kiel

Die MT Melsungen hat das Topspiel in der Handball-Bundesliga beim THW Kiel deutlich verloren. Das Team von Trainer Heiko Grimm hielt dabei nur bis kurz vor Pause mit und brach in der zweiten Hälfte komplett ein.

Die MT Melsungen hat am Donnerstag das Topspiel in der Handball-Bundesliga beim THW Kiel krachend verloren. Am Ende stand aus Sicht der Nordhessen eine mehr als deutliche 38:26 (20:14)-Niederlage zu Buche. Bis kurz vor der Pause war es noch eine offene Partie, wenige Minuten vor dem Pausenpfiff zogen die Norddeutschen aber das erste Mal davon.

Im zweiten Spielabschnitt brach das Team von Trainer Heiko Grimm dann förmlich ein, das Spiel war schon Mitte der zweiten Halbzeit entschieden. Gegenwehr kam von den Melsungern keine mehr. Der THW zieht durch den Sieg in der Tabelle an den Nordhessen vorbei.

Weitere Informationen

THW Kiel - MT Melsungen 38:26 (20:14)

Tore für Kiel: Ekberg (10), Reinkind (6), Jacobsen (5), Wiencek (5), Pekeler (4), Bilyk (4), Rahmel (1), Dahmke (1), Kristjansson (1), Zarabec (1)

Tore für Melsungen: Allendorf (9), Lemke (4), Häfner (4), Reichmann (2), Kühn (2), Salger (2), Kunkel (1), Pavlovic (1), Mikkelsen (1)

Zuschauer: 10.285

Ende der weiteren Informationen