Audio

Final-Four-Traum der MT Melsungen geplatzt

Aus im Viertelfinale: Die MT Melsungen hat das Pokal-Halbfinale verpasst. Gegen Lemgo setzte es eine bittere Niederlage, die in der ersten Hälfte ihren Ursprung hatte.

Die MT Melsungen hat den Einzug ins Halbfinale des DHB-Pokals verpasst. Die Nordhessen unterlagen im aufgrund mehrerer Corona-Fälle um vier Wochen verlegten Viertelfinale am Sonntag dem TBV Lemgo Lippe mit 24:28. Die MT verpasste damit auch die Revanche für die Pokalfinal-Niederlage im Sommer 2021.

Knackpunkt war eine besonders im ersten Abschnitt schwache Leistung der Melsunger, die sich viel zu viele technische Fehler in der Offensive leisteten. Dem Fünf-Tore-Rückstand zur Pause liefen die Nordhessen im zweiten Abschnitt vergeblich hinterher. Näher als auf einen Drei-Tore-Abstand kam die MT nicht mehr heran.

Weitere Informationen

TBV Lemgo Lippe - MT Melsungen 28:24 (15:10)

Tore Lemgo: Elisson (10/3), Suton (5), Simak (4), Zerbe (3), Isaias Guardiola (2), Gedeon Guardiola (2), Carlsbogard, Cederholm
Tore Melsungen: Kühn (8), Jonsson (4), Häfner (3), Maric (2), Arnarsson (2), Kastening (2), Allendorf, Reichmann (1/1), Petersson

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen