Erstmals in der Vereinsgeschichte steht die MT Melsungen im Endspiel um den Handball-DHB-Pokal. Beim Final Four in Hamburg wartet nun ein Überraschungsteam.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Melsungen nach 27:24 über Hannover-Burgdorf im Pokal-Endspiel

Julius Kühn
Ende des Audiobeitrags

Historischer Tag für die MT Melsungen: Der Handball-Bundesligist aus Nordhessen steht erstmals in der eigenen Geschichte im Finale des DHB-Pokals. Die Rot-Weißen gewannen am Donnerstag ihr Halbfinale gegen die TSV Hannover-Burgdorf mit 27:24 (14:10).

MT Melsungen im Finale gegen Lemgo Lippe

Beim Final Four in Hamburg steht für die MT nun das Endspiel gegen den TBV Lemgo Lippe an. Der Bundesliga-Elfte hatte sich kurz vor dem Match der Melsunger sensationell mit 29:28 (11:18) gegen Rekordsieger THW Kiel durchgesetzt. Das Finale steigt am Freitag ab 17.30 Uhr (live im Ersten und im Stream auf sportschau.de). Dabei geht es auch um das internationale Geschäft, der Pokalsieger erhält einen Startplatz für die European League.

In einem lange umkämpften Spiel gegen Hannover-Burgdorf avancierte MT-Profi Julius Kühn zum besten Werfer seines Teams. Dem Nationalspieler gelangen insgesamt sieben Tore. Zwischen beiden Teams, die in der Liga eine eher durchwachsene Saison spielen, entwickelte sich zunächst eine Partie auf Augenhöhe.

Fünf Zeitstrafen für die MT - in einer Halbzeit

Erst allmählich erarbeiteten sich die Melsunger einige Vorteile. Beim 9:7 (24.) parierte Nationalkeeper Silvio Heinevetter einen Siebenmeter von Johan Hansen. Die Mannschaft von MT-Trainer Gudmundur Gudmundsson ließ sich auch durch fünf Zeitstrafen alleine in der ersten Halbzeit nicht aus dem Konzept bringen.

Hannover-Burgdorf kam dann besser aus der Pause. Gleichzeitig ließ die Angriffseffektivität der Melsunger deutlich nach. So schaffte die TSV durch den Siebenmeter-Treffer von Martinovic zum 16:16 (40.) wieder den Ausgleich. Kurz darauf sah Hannovers Fabian Böhm nach einer harten Attacke gegen Kühn die Rote Karte. Mit dem 26:24 in der Schlussminute machte Domagoj Pavlovic alles klar für die MT.

1.600 Fans sind live dabei

Nach zuvor drei pandemiebedingten Turnier-Verschiebungen wird in Hamburg streng genommen der Pokalsieger der Saison 2019/20 ermittelt. An beiden Spieltagen sind in der Halle bis zu 2.000 Fans zugelassen, 400 Plätze davon wurden am Donnerstag nicht besetzt.

Weitere Informationen

MT Melsungen - TSV Hannover-Burgdorf 27:24 (14:10)

Tore MT Melsungen: Kühn 7, K. Häfner 4, Kastening 4, Pavlovic 4, Reichmann 4/4, Danner 2, Maric 2

Tore TSV Hannover-Burgdorf: Martinovic 8/4, Hanne 3, J. Hansen 3/1, Kuzmanovski 3, Büchner 2, Pevnov 2, Böhm 1, Feise 1, Mävers 1

Schiedsrichter: Jörg Loppaschewski (Berlin)/Nils Blümel (Berlin)
Zuschauer: 1.600

Strafminuten: 12 / 8
Disqualifikation: - / Böhm (41.)

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, Nachrichten, 03.06.21, 21.30 Uhr