Imago Mikkelsen

Die MT Melsungen ist nach zwei Niederlagen zurück in der Erfolgsspur. Gegen Minden machten die Nordhessen am Samstag die bittere Hinspiel-Niederlage vergessen und sind jetzt auf Kurs EHF-Cup.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Handball-Bundesliga: Melsungen bezwingt Minden

Melsungens Trainer Heiko Grimm
Ende des Audiobeitrags

Die MT Melsungen hat im Kampf um Platz fünf am Samstag den nächsten Schritt gemacht. Die Mannschaft von Trainer Heiko Grimm, die die Qualifikation für den Europapokal als Ziel ausgerufen hat, setzte sich vor heimischer Kulisse mit 26:21 gegen GWD Minden durch.

Die Gäste erwischten den besseren Start in die Partie und ließen bei der MT Erinnerungen an die bittere Hinspiel- Pleite aufkommen. Doch die Nordhessen fingen sich und gingen so mit 15:12 in die Pause. Die zweite Halbzeit gehörte dann ganz den Melsungern. Bester Werfer war Lasse Mikkelsen mit acht Treffern. Als Tabellenfünfter wären die Nordhessen, die zuletzt knappe Pleiten beim Bergischen HC (24:25) und gegen den TVB Stuttgart (24:26) hinnehmen mussten, derzeit für den EHF-Cup qualifiziert.

Weitere Informationen

MT Melsungen - TSV GWD Minden 26:21 15:12

Melsungen: Mikkelsen 8, Maric 5, Kunkel 4, Reichmann 3, Lemke 2, Danner 2, Birkefeldt 1, Sidorowicz 1

Minden:
Gullerud 6, Cederholm 4, Korte 3, Michalczik 3, Staar 2, Savvas 1, Rambo 1, Zvizej 1

Zuschauer: 3.816

Ende der weiteren Informationen