Gemeinsam stark: Die MT Melsungen reist mit ihren Fans im Flieger nach Piräus.

Die MT Melsungen hat den Rückenwind aus dem Final-Four-Einzug in die Liga mitgenommen und gegen die Eulen Ludwigshafen einen Sieg in letzter Sekunde feiern können.

Vor 3.746 Zuschauern in der Kasseler Rothenbach-Halle hieß der Matchwinner Julius Kühn, dessen Wurf bei genau 59:59 gespielten Minuten im Ludwigshafener Gehäuse zum 26:25-Sieg einschlug. Melsungen tat sich nach dem guten Eindruck im Pokalspiel gegen Berlin diesmal ziemlich schwer.

Das Spiel gegen Ludwigshafen war über weite Strecken ausgeglichen, zur Pause hatte es 11:11 gestanden, absetzen konte sich keines der beiden Teams. Bester Werfer bei den Hessen war Kai Häfner mit fünf Toren. Am kommenden Donnerstag geht es für die aktuell auf Tabellenplatz fünf liegenden Melsunger zum Auswärtsspiel beim TVB Stuttgart.