Julius Kühn von der MT Melsungen

Der MT Melsungen rehabilitiert sich für die derbe Klatsche in Flensburg und dreht eine enge Partie gegen Ludwigshafen kurz vor Schluss zum Sieg. Der hessische Zweikampf in der Handball-Bundesliga bleibt damit spannend.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Melsungen besiegt die Eulen

Melsungen gegen Eulen
Ende des Audiobeitrags

Die MT Melsungen hat die 20:36-Klatsche bei der SG Flensburg-Handewitt verdaut und am Donnerstag einen umkämpften Heimsieg gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Gudmundur Gudmundsson bezwang die Eulen aus Ludwigshafen dank einer starken Aufholjagd mit 25:23. In der Tabelle stehen die Nordhessen punktgleich mit Wetzlar auf Platz acht.

Die MT tat sich gegen die Eulen lange schwer und lag bis zur 54.Minute in Rückstand. Angeführt von den beiden Nationalspielern Kai Häfner und Julius Kühn, die zusammen elf Treffer erzielten, kam das Team aber zurück und drehte die Partie noch zum Sieg.

Weitere Informationen

MT Melsungen - Die Eulen Ludwigshafen 25:23 (13:14)

Tore MT Melsungen: K. Häfner 6, Kühn 5, Kastening 3/1, Kunkel 3, Pavlovic 3, Reichmann 3/1, Danner 1, Maric 1
Tore Ludwigshafen: Durak 4/3, Falk 4, Mappes 4, Wagner 4, Walullin 3, Klimek 1, Neuhaus 1, Remmlinger 1, Scholz 1

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, Nachrichten, 22 Uhr