Die MT Melsungen will am Donnerstag (19 Uhr) im Heimspiel gegen Coburg die Niederlage in Berlin vergessen machen und in der Tabelle der Handball-Bundesliga weiterhin in Lauerstellung bleiben.

Aufsteiger Coburg scheint dafür ein dankbarer Gegner - das Team hat alle seine bisherigen zehn Saisonspiele verloren.

"Wir müssen nach der erzwungenen Unterbrechung erst wieder unseren Rhythmus finden", so MT-Trainer Gudmundur Gudmundsson. "Dazu passen wir die Trainingsinhalte entsprechend an, besonders hinsichtlich der Belastungssteuerung. Denn das ist angesichts der Tatsache, dass wir die Spiele jetzt in kurzer Abfolge haben, besonders wichtig".