Kai Häfner von der MT Melsungen setzt sich durch.

Die ersatzgeschwächte MT Melsungen tut sich in Lübbecke zunächst schwer. Im zweiten Durchgang dreht dann vor allem Kai Häfner auf.

Videobeitrag

Video

MT Melsungen siegt in Lübbecke

Jubel bei der MT Melsungen über den Sieg in Lübbecke
Ende des Videobeitrags

Auswärtssieg für die MT Melsungen in der Handball-Bundesliga: Das Team gewann am Sonntag in Lübbecke mit 31:23 (13:14). Neben André Gomes und Finn Lemke war auch Timo Kastening kurzfristig nicht dabei, nachdem er sich im Abschlusstraining verletzt hatte.

Häfner dreht auf, Kühn sieht Rot

Die Nordhessen, die als klarer Favorit ins Spiel gegangen waren, konnten sich im ersten Durchgang nie richtig absetzen. Schließlich drehten sogar die abstiegsbedrohten Gastgeber auf und konnten mit einer 14:13-Führung in die Pause gehen.

Mit Anpfiff der zweiten Hälfte war die MT dann aber voll da, angeführt von einem starken Kai Häfner (insgesamt acht Tore) zog sie immer weiter davon. Auch von der Roten Karte für Julius Kühn ließen sich die Melsunger nicht aus der Ruhe bringen und fuhren mit 31:23 einen verdienten Auswärtserfolg ein.

Weitere Informationen

TuS N-Lübbecke - MT Melsungen 23:31 (14:13)

Tore für Lübbecke: Skroblien (5/1), Baumgärtner (5), Heiny (4), Mrakovcic (3), Petrovsky (2), Kontrec (2), Strosack (1), Nissen (1)
Tore für Melsungen: Häfner (8), Kunkel (7/3), Kalarash (4), Kühn (4), Fuchs (3), Jonsson (2), Allendorf (2), Petersson (1)

Zuschauer: 1.018

Ende der weiteren Informationen