Zweites Saisonspiel, zweiter Sieg: In der heimischen Halle leistet sich die MT Melsungen gegen Lemgo nur eine kurze Schwächephase. Mann des Tages ist Torhüter Simic.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Melsungen gewinnt gegen Lemgo

Kai Häfner von der MT Melsungen im Spiel gegen Lemgo
Ende des Audiobeitrags

Die MT Melsungen hat am Dienstagabend in der Handball-Bundesliga mit 27:21 (13:8) gegen den TBV Lemgo gewonnen. Nach dem knappen Sieg in Balingen war es der zweite Erfolg für die Nordhessen im zweiten Saisonspiel.

Simic mit starken Paraden

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase war die MT das konzentriertere Team und konnte sich immer weiter absetzen - auch dank starker Paraden von Torhüter Nebojsa Simic. Zur Halbzeit stand mit 13:8 eine komfortable Führung auf der Anzeigetafel.

Die zweite Halbzeit startete mit der einzigen Schwächphase der MT: Lemgo kam bis auf ein Tor ran, erst Domagoj Pavlovic brach nach sieben Minuten mit einem Treffer den Bann und verschaffte seinem Team wieder Sicherheit - genauso wie Simic, der wiederum zahlreiche Großchancen vereitelte. So hatte die Mannschaft von Trainer Gudmundur Gudmundsson keine Probleme mehr und gewann souverän mit 27:21.

"Ich hatte einen guten Tag"

"Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie viele Bälle ich heute gehalten habe. Ich zähle nicht mit. Ich hatte einen guten Tag und bin mit meiner Leistung richtig zufrieden", sagte Matchwinner Simic nach Abpfiff und lobte die Zuschauer in der Kasseler Rothenbach-Halle. "Nach der Partie war ich überrascht, dass nur knapp 1.600 Zuschauer da waren. Da kam so viel Energie zu uns rüber, als wären es viel mehr."

Weitere Informationen

MT Melsungen - TBV Lemgo 27:21 (13:8)

Tore für Melsungen: Kühn (8), Pavlovic (6), Kastening (4), Häfner (3), Kunkel (3), Maric (2), Reichmann (1)
Tore für Lemgo: Carlsbogard (6), Elisson (6/2), Timm (4), Schlagen (2), Zerbe (2/1), Guardiola Villaplana (1)

Zuschauer: 1.586

Ende der weiteren Informationen