Die MT Melsungen hat das erste Spiel nach der EM-Pause gewonnen: Bei den hoch gehandelten Rhein-Neckar Löwen gab es einen umjubelten Auswärtssieg.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Melsungen gewinnt bei den Rhein-Neckar Löwen

MT-Spieler Marino Maric kommt gegen die Rhein-Neckar Löwen zum Wurf.
Ende des Audiobeitrags

Die MT Melsungen hat in der Handball-Bundesliga am Donnerstagabend mit 33:30 (16:15) bei den Rhein-Neckar Löwen gewonnen und kommt dem Gegner aus Mannheim damit in der Tabelle sehr nah.

Beide Teams waren fahrig in das Spiel gestartet. Nach einer frühen Drei-Tore-Führung der Nordhessen schafften die Mannheimer nach gut 16 Minuten den Ausgleich zum 8:8. In die Pause ging es einem denkbar knappen 16:15 für die MT.

Starker MT-Auftritt nach der Pause

Der Start in die zweite Halbzeit gelang den Melsungern deutlich besser als ihren Gegnern, nach 41 Minuten stand ein 19:25 aus Sicht der Gastgeber auf der Anzeigetafel. Die Löwen gaben sich nicht geschlagen und kamen zehn Minuten vor Ende wieder auf 25:27 ran. Fünf Minuten vor der Schlusssirene war es gar nur noch ein Treffer Vorsprung für die MT, die allerdings die Nerven behielt und sich am Ende mit 33:30 durchsetzte.

Durch den Sieg bleibt die MT in der Tabelle in Schlagdistanz zu den internationalen Plätzen und steht nur noch einen Punkt hinter den Rhein-Neckar Löwen auf Platz sieben.

Weitere Informationen

Rhein-Neckar Löwen - MT Melsungen 30:33 (15:16)

Tore Rhein-Neckar Löwen: Larsen (6), Lagarde (5), Schmid (4), Kohlbacher (4), Gensheimer (3/2), Kirkelokke (2), Guardiola (2), Petersson (2), Tollbring (1), Abutovic (1)

Tore MT Melsungen: Maric (7), Mikkelsen (7/4), Häfner (5), Schneider (3), Kühn (3), Lemke (2), Reichmann (2), Ignatow (2), Kunkel (2)

Zuschauer: 7.251

Ende der weiteren Informationen