Am Sonntag (16 Uhr) muss sich die MT Melsungen einer unbequemen Aufgabe stellen.

Zum 32. Spieltag werden die Nordhessen vom HSC Coburg erwartet. Die MT reist mit Respekt zum Tabellenletzten. Bis auf den verletzten Youngster Ole Pregler und Finn Lemke mit Fragezeichen werden wohl alle Melsunger Profis zur Verfügung stehen.

Nach zuvor zwei teils deutlichen Niederlagen hat die MT zuletzt wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Gegen Ludwigshafen-Friesenheim gab es am vergangenen Donnerstag einen 25:23-Heimsieg. "Ich glaube, das nennt man Arbeitssieg", so Coach Gudmundsson.