Die MT Melsungen hält gegen eines der Spitzenteams der Liga stark mit. In einem Herzschlagfinale geht die Partie dann aber doch verloren.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found MT Melsungen verliert knapp

Julius Kühn von der MT Melsungen im Spiel gegen die Rhein-Neckar Löwen
Ende des Audiobeitrags

Die MT Melsungen hat ihr Spiel in der Handball-Bundesliga am Donnerstagabend verloren. Gegen die Rhein-Neckar Löwen stand es am Ende 25:26 (14:15).

Dabei hielten die Nordhessen bereits in der ersten Halbzeit immer den Anschluss und gingen nur mit einem Ein-Tore-Rückstand in die Pause.

Schlechter Start in die zweite Hälfte

Der Beginn der zweiten 30 Minuten misslang der MT jedoch, der Rückstand betrug schnell vier Tore. Die Führung hielt bis wenige Minuten vor Schluss, als Melsungen zum 24:24 ausgleichen konnte. In einem Herzschlagfinale hatten die Löwen schließlich doch mit 26:25 die Nase vorn.

Die MT, die noch einige Nachholspiele zu absolvieren hat, bleibt damit im Mittelfeld der Handball-Bundesliga stecken.

Gudmundsson: Hätten uns einen Punkt gewünscht

"Es war bitter, hier heute zu verlieren. Wenigstens einen Punkt hätten wir uns gewünscht", sagte Melsungens Trainer Gudmundur Gudmundsson nach der Partie gegen seinen früheren Verein. "Wir waren fast die gesamte Zeit auf Augenhöhe."

Weitere Informationen

MT Melsungen - Rhein-Neckar Löwen 25:26 (14:15)

Tore MT Melsungen: Kastening 7, K. Häfner 3, Kunkel 3, Kühn 3, Pavlovic 3, Reichmann 3/2, Danner 1, Maric 1, Mikkelsen 1
Tore Rhein-Neckar Löwen: Tollbring 7/4, Schmid 5/1, Gensheimer 3, Kirkelökke 3, Kohlbacher 3, Gislason 1, Lagarde 1, Lagergren 1, L. Nilsson 1, Palicka 1

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, 01.04.2021, 21.00 Uhr