MT-Kreisläufer Marino Maric jubelt über einen Treffer.

Die MT Melsungen hat eine Antwort auf die Heimniederlage gegen Leipzig gefunden und in Minden einen knappen Auswärtserfolg gefeiert. Die Pause für die Nordhessen bis zum nächsten Spiel ist aber nur von kurzer Dauer.

Die MT Melsungen hat am Donnerstagabend vorläufig den Sprung auf Rang fünf geschafft. Die Nordhessen setzten sich mit 29:27 (15:13) bei der TSV GWD Minden durch. Die MT ist dadurch mit einem Erfolg in das Mammutprogramm gestartet, denn am Samstagabend (19 Uhr) geht es im Europacup gegen Piräus bereits weiter.

Wichtiger Sieg für MT

Da die Melsunger auch in der kommenden Spielzeit wieder europäisch spielen wollen, war der Sieg bei Mittelfeldteam Minden enorm wichtig. Bester Werfer auf Seiten der Mannschaft von Trainer Heiko Grimm war Kai Häfner mit neun Treffern. Für Minden trafen Christoffer Rambo und Marian Michalczik je sechsmal.

Weitere Informationen

GWD Minden - MT Melsungen 27:29 (13:15)

Tore GWD Minden: Michalczik 6/3, Rambo 6, Meister 5, Gulliksen 3, Korte 3, Reißky 2, Christensen 1, Sawwas 1
Tore MT Melsungen: K. Häfner 9, Allendorf 4, Kühn 4, Reichmann 4/1, Danner 2, Maric 2, Pavlovic 2, F. Lemke 1, Sidorowicz 1

Schiedsrichter:
Jannik Otto (Kiel)/Raphael Piper (Kiel)
Zuschauer: 2314

Strafminuten:
6 / 4

Ende der weiteren Informationen