Trotz gutem Start verliert die MT Melsungen gegen Flensburg, weil der Spitzenreiter in den entscheidenden Phasen eiskalt zuschlägt.

Videobeitrag

Video

zum Video Spitzenreiter Flensburg lässt der MT Melsungen keine Chance

Ende des Videobeitrags

Heimniederlage für die MT Melsungen in der Handball-Bundesliga: Die Nordhessen haben am Sonntag mit 30:32 (15:18) gegen Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt verloren.

Zu Beginn der Partie hielt die MT gut mit und lag über zehn Minuten lang durchgehend knapp in Führung. Dann übernahmen die Flensburger das Kommando und spielten sich zur Halbzeit einen Drei-Tore-Vorsprung heraus.

MT kommt kurzzeitig noch mal ran

In der zweiten Halbzeit blieb Melsungen dran. Nach 47 Minuten verkürzten sie auf 24:25 und es wurde kurzzeitig noch mal spannend, bevor der Spitzenreiter doch wieder davonzog. Am Ende konnte die MT das Ergebnis mit 30:32 noch einigermaßen versöhnlich gestalten.

Die MT Melsungen steckt nach der Niederlage weiter im Mittelfeld der Handball-Bundesliga fest. Nach einer kurzen Länderspielpause geht es am 6. Mai (19 Uhr) in Leipzig weiter.

Weitere Informationen

MT Melsungen - SG Flensburg-Handewitt 30:32 (15:18)

Tore für Melsungen: Kastening (8/2), Häfner (8), Pavlovic (5), Kühn (3), Reichmann (2/2), Allendorf (2), Arnarsson (1), Danner (1)
Tore für Flensburg: Wanne (11/6), Golla (5), Sogard (5), Svan (4), Röd (2), Gottfridsson (2), Larsen (1), Hald Jensen (1), Petersson (1)

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, 25.04.2021, 16.00 Uhr