Gudmundur Gudmundsson, Trainer der MT Melsungen

Nach dem schlechten Saisonstart trennt sich die MT Melsungen nach hr-Informationen von Trainer Gudmundur Gudmundsson. Eine offizielle Bestätigung soll am Sonntag folgen.

Handball-Bundesligist MT Melsungen wird sich offenbar von Trainer Gudmundur Gudmundsson trennen. Informationen des hr-sport decken sich mit Medienberichten, wonach der Isländer seinen Platz an der Seitenlinie der Nordhessen räumen muss. Demnach hat am Freitagabend bereits Co-Trainer Arjan Haenen das Training geleitet.

Eine offizielle Bestätigung gibt es bislang nicht. "Wir kommentieren etwaige Spekulationen, die derzeit in einigen Medien angestellt werden, nicht", hieß es aus der Presseabteilung des Vereins am späten Freitagabend dazu. Nach hr-Informationen soll es am Sonntag eine offizielle Pressemeldung geben.

Möglicher Nachfolger ist alter Bekannter in Melsungen

Das Team hatte mit nur einem Punkt aus drei Spielen einen enttäuschenden Saisonstart hingelegt. Auf das unglückliche Unentschieden in Lemgo am ersten Spieltag folgten zuletzt zwei deutliche Heimniederlagen gegen Kiel und Berlin.

Gudmundssons Nachfolger soll Robert Hedin werden. Er ist im Verein ein alter Bekannter: Er trainierte die MT Melsungen bereits zwischen 2007 und 2009. Der Schwede ist aktuell Nationaltrainer der US-Amerikaner und betreut zudem die Mannschaft von Nøtterøy in Norwegen. Dort muss er allerdings erst aus seinem Vertrag raus, bevor er in Nordhessen anfangen kann.