Die MT Melsungen steht in der Qualifikation zur Europa League der Handballer unter Zugzwang.

Nach der 27:31-Niederlage im Erstrunden-Hinspiel der Qualifikation bei Bjerringbro-Silkeborg müssen die Hessen das Rückspiel am Sonntag (16 Uhr) unbedingt gewinnen. Coronabedingt sind keine Zuschauer in der Kasseler Rothenbach-Halle zugelassen.

Trainer Gudmundsson warnte seine Schützlinge vor einem frühzeitigen K.o.: "Wir müssen immer sehr schnell zurücklaufen, dürfen dem Gegner nicht so viele Gegenstöße ermöglichen. Im Hinspiel haben wir allein 14 Tore aus Kontern kassiert." Zudem hatten Torhüter Heinevetter und Rückraumspieler Lemke wegen einer coronabedingten Quarantäne gefehlt.