Szene aus dem Spiel der MT in Gummersbach

Die Handballer der MT Melsungen bleiben in Reichweite der Europapokalplätze. Das von Verletzungssorgen geplagte Team aus Nordhessen gewann am Donnerstag beim VfL Gummersbach.

Handball-Bundesligist MT Melsungen hat die knappe Niederlage in Lemgo offenbar gut verarbeitet und vier Tage später den nächsten Sieg eingefahren. Das Team von Trainer Heiko Grimm gewann am Donnerstagabend beim VfL Gummersbach mit 28:23 (14:12). Neuzugang Roman Sidorowicz war mit sechs Toren bester Melsunger Werfer.

3.024 Zuschauer sahen, wie sich die Nordhessen bereits in der Anfangsviertelstunde einen Drei-Tore-Vorsprung erarbeiteten (8:5). In der Folge verwaltete die MT stets ein knappes Polster, das bis zum Ende immer dicker wurde. Gummersbachs Marvin Sommer sah in der 44. Spielminute die Rote Karte.

Weitere Informationen

VfL Gummersbach - MT Melsungen 23:28 (12:14)

Tore Gummersbach: Martinovic (10/1), Norouzinezhad Gharehlo (5), Preuss (4), Schröter (1), Sommer (1), Schukow (1), Becker (1)

Tore Melsungen: Sidorowicz (6), Reichmann (5/1), Lemke (5), Kunkel (4), Mikkelsen (3), Danner (1), P.Müller (1), Birkefeldt (1), M.Müller (1), Simic (1)

Zuschauer: 3.024

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, 20.12.2018, 21 Uhr