Vier Tage nach der EHF-Cup-Premiere gegen Opole (26:21) treffen die Bundesliga-Handballer der MT Melsungen am Donnerstag (19 Uhr) auf den TVB Stuttgart.

Die Nordhessen sind gegen den Drittletzten klarer Favorit, MT-Coach Heiko Grimm warnte aber vor zu hohen Erwartungen. "Angesichts dieser schnellen Abfolge von Spielen darf man keinen schönen Handball erwarten." Personell kann die MT wieder auf die zuletzt geschonten Kai Häfner, Tobias Reichmann, Julius Kühn und Michael Allendorf bauen. Lediglich Kreisläufer Felix Danner ist nach seiner Knie-OP weiter keine Option.