Nebojsa Simic

Pech für die Handballer der MT Melsungen: Der Europacup-Teilnehmer verpasste nach der Niederlage zum Bundesliga-Start nur hauchdünn den ersten Rundenerfolg. Bei den Bergischen fiel der Ausgleich erst mit dem Abpfiff.

Die MT hat in der neuen Bundesliga-Saison den ersten Punkt verbucht, aber einen möglichen Sieg verpasst. Beim starken Bergischen HC erreichten die Nordhessen am Donnerstagabend ein 24:24-Unentschieden.

Nach der Auftaktniederlage gegen Meister Flensburg stand die ambitionierte MT im zweiten Spiel schon ein wenig unter Druck – und kam damit zunächst gut zurecht. Zur Pause hatte das Grimm-Team mit 11:8 die Nase vorne.

Häfners Tor reicht nicht

Nach dem Wechsel schmolz mit zunehmender Spieldauer der Vorsprung und war beim 20:20 (55.) komplett dahin. In den letzten Minute wogte die Partie hin und her: Kai Häfner brachte die MT kurz vor Schluss mit 24:23 in Führung, doch mit dem Abpfiff glichen die Hausherren noch aus.

Weitere Informationen

Bergischer HC - MT Melsungen 24:24 (8:11)

Tore BHC: Damm (6/2), Darj (5), Johannsson (4), Gunnarsson (3/3), Arnesson (2), Stutzke (2), Nippes (1), Babak (1)

Tore Melsungen: Kühn (7), Mikkelsen (5/1), Häfner (3), Ignatow (3), Lemke (2), Maric (2), Salger (1), Allendorf (1)

Zuschauer: 2.114

Ende der weiteren Informationen