Die Bundesliga-Handballer der MT Melsungen beenden am Sonntag (16 Uhr) beim SC Magdeburg die WM-bedingte XXL-Winterpause.

Nach exakt 46 Tagen ohne Pflichtspiel eine denkbar schwierige Aufgabe, die Favoritenrolle liegt klar bei den Gastgebern aus Sachsen-Anhalt. "Wir werden in dieses Spiel unsere ganze Leidenschaft und unseren Kampfgeist investieren, um möglichst eine Überraschung zu schaffen", so MT-Trainer Heiko Grimm, der gleich vier Leistungsträger ersetzen muss: Julius Kühn, Domagoj Pavlovic, Marino Maric und Michael Allendorf fallen definitiv aus.