Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found MT Melsungen verliert Krimi in Berlin

Die MT Melsungen im Spiel gegen die Füchse Berlin

Bis zum Schluss war es offen, am Ende gab es eine Niederlage: Die MT Melsungen hat knapp beim Tabellennachbarn aus Berlin verloren. Die Entscheidung fiel erst kurz vor Schluss.

Die MT Melsungen hat in der Handball-Bundesliga einen echten Krimi verloren. Die Nordhessen unterlagen den Füchsen Berlin am Samstag knapp mit 30:32 (14:13). Zur Halbzeit lagen die Melsunger beim Tabellennachbarn aus der Hauptstadt noch mit einem Treffer vorne.

Videobeitrag

Video

zum Video Sieg für HSG Wetzlar, Niederlage für MT Melsungen

HSG Wetzlar still
Ende des Videobeitrags

Auch im zweiten Abschnitt blieb die Partie die ganze Zeit offen, keine Mannschaft konnte wirklich davonziehen. Noch fünf Minuten vor Ende der Begegnung war das Spiel ausgeglichen, erst in den Schlussminuten entschieden die Berliner die Partie für sich. Bester Werfer der Melsunger war Timo Kastening mit sieben Treffern.

Weitere Informationen

Füchse Berlin - MT Melsungen 32:30 (13:14)

Tore Füchse Berlin: Lindberg 11/6, Andersson 6, Holm 6, Wiede 4, Marsenic 3, Koch 1, Matthes 1
Tore MT Melsungen: Kastening 7/1, K. Häfner 6, Kühn 6, Mikkelsen 5, Arnarsson 2, Kunkel 2, Maric 1, Pregler 1

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr3, 5.12.2020, 23.00 Uhr