Gleb Kalarasch

Ein Abwehrspezialist und Champions-League-Sieger für die MT Melsungen: Die Nordhessen nehmen Gleb Kalarasch von Balingen-Weilstetten unter Vertrag - und reagieren damit auf den Ausfall ihres Abwehrchefs.

Handball-Bundesligist MT Melsungen hat auf den Ausfall seines verletzten Abwehrchefs Finn Lemke reagiert und mit sofortiger Wirkung Gleb Kalarasch vom Ligarivalen HBW Balingen-Weilstetten verpflichtet. Der 30 Jahre alte und 2,05 Meter große Kreisläufer erhält bei den Nordhessen einen Vertrag bis zum Saisonende, wie der Verein am Mittwoch mitteilte.

Kalarasch gewann 2019 die Champions League

"Wir danken dem HBW für die unbürokratische Abwicklung der Formalitäten und freuen uns, so schnell einen solch erfahrenen Spieler bekommen zu haben", sagte MT-Vorstand Axel Geerken. Kalarasch war von Balingen erst im September geholt worden.

Zuvor spielte der Russe bei Vardar Skopje. Mit den Nordmazedoniern gewann er 2019 die Champions League. "Wir versprechen uns von Gleb Kalarasch zusätzliche Impulse für die Abwehr", so Geerken. Der Kreisläufer soll bereits am Sonntag (16 Uhr) im Auswärtsspiel beim HSV Hamburg sein Debüt für Melsungen geben.

MT Melsungen: Veränderungen auf der Torwart-Position

Erst am Montag hatte die MT die Verpflichtung von Polens Nationaltorwart Adam Morawski verkündet. Dadurch wurde auch bekannt, dass Keeper Silvio Heinevetter die Nordhessen verlassen muss.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite MT-Manager Axel Geerken im hr-sport-Interview zu Neuzugang Morawski

Neuer MT-Torwart Adam Morawski
Ende des Audiobeitrags
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen