Silvio Heinevetter
Nationalkeeper Silvio Heinevetter wechselt zur MT Melsungen. Bild © Imago

Klotzen statt kleckern: Die MT Melsungen hat auf dem Transfermarkt einen echten Kracher an Land gezogen. Nationaltorwart Silvio Heinevetter wechselt zu den Nordhessen – allerdings noch nicht in diesem Jahr.

Videobeitrag

Video

zum Video Nationaltorhüter Silvio Heinevetter wechselt nach Melsungen

Ende des Videobeitrags

Das ist ein dickes Ding: Nationaltorhüter Silvio Heinevetter wechselt nach der nächsten Saison innerhalb der Handball-Bundesliga von den Füchsen Berlin zur MT Melsungen. Einen entsprechenden Bericht der Bild-Zeitung bestätigten die MT und die Füchse am Montagvormittag.

Heinevetter erhält bei den Nordhessen einen Zweijahresvertrag, mit beidseitigen Optionen auf eine Verlängerung um ein weiteres Jahr. Er wird die Nachfolge von Johan Sjöstrand antreten, dessen Arbeitspapier im Sommer 2020 ausläuft.

"Er ist ein Instinkt-Torwart"

Videobeitrag

Video

zum Video Geerken: "Wir haben ein Date gemacht"

Ende des Videobeitrags

"Die MT Melsungen wird auf dieser wichtigen Position an der bewährten Konstellation festhalten und neben einem jungen hungrigen auch auf einen erfahrenen und bereits profilierten Torhüter bauen", erklärt Axel Geerken. Der MT-Vorstand stand einst selbst zehn Jahre lang als Bundesliga-Torhüter zwischen den Pfosten.

Videobeitrag

Video

zum Video Grimm: "Wir versprechen uns Führungsqualität"

Ende des Videobeitrags

"Er ist ein Spieler, der polarisiert, aber vor dem die jeweiligen Gegner großen Respekt haben. Er ist ein Instinkt-Torwart und mit seiner bisweilen unkonventionellen Art, Bälle zu halten, von jedem Werfer nur schwer einzuschätzen. Wir sind davon überzeugt, dass er und Nebojsa Simic ein sehr gutes Gespann bilden."

Hochdekorierter Torwart

Heinevetter war 2009 vom SC Magdeburg zum Hauptstadtclub gewechselt und wurde in den vergangenen zehn Jahren zum sportlichen Aushängeschild der Berliner. "Wir haben Heine viel zu verdanken. Es war eine schöne Zeit", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning. Einen vorzeitigen Abgang Heinevetters im Sommer schloss er aber aus. "Wir sind uns einig, dass Silvio seinen Vertrag in Berlin erfüllen wird. Wir werden unser letztes Jahr gemeinsam genießen und wollen zusammen noch einen Titel holen. Mindestens."

Heinevetter blickt schon jetzt auf eine erfolgreiche Vergangenheit mit den Füchsen zurück. 2014 gewann er den DHB-Pokal, danach zwei Mal den EHF-Cup (2015, 2018). Zudem holte Berlin mit dem extrovertierten Keeper zwei Mal den Titel bei der Club-WM (2015 und 2016). Mit dem Nationalteam feierte Heinevetter 2016 in Rio die Olympia-Bronzemedaille und landete bei der Heim-WM im Januar auf dem vierten Platz.

MT umgarnte Heinevetter

Durch seine Beziehung zu Schauspielerin Simone Thomalla hat Silvio Heinevetter einen Bekanntheitsgrad erreicht, der weit über den Handballsport hinausreicht. In einem Instagram-Beitrag schrieb er: "Die MT Melsungen hat mir viel Wertschätzung entgegengebracht und um mich gekämpft , wie man es sonst nur für eine tolle Frau macht."

Instagram-Beitrag von Silvio Heinevetter
Bild © instagram.com/heinevetter12

Nach Informationen der HNA sollen sich MT-Manager Geerken sowie Trainer Heiko Grimm bereits Mitte Februar mit dem 34-Jährigen in Berlin getroffen haben. Zudem verfolgte Grimm das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft am 9. März in Düsseldorf an der Seite von Heinevetters Spielerberater.

In Melsungen wird Heinevetter auf seine aktuellen Nationalmannschafts-Kollegen Tobias Reichmann, Julius Kühn und Finn Lemke treffen. Zuletzt hatte die MT bereits durch die Verpflichtung von Nationalspieler Kai Häfner für Schlagzeilen gesorgt.