Nach dem enttäuschenden Viertelfinal-Aus bei den Olympischen Sommerspielen 2021 soll es bei der deutschen Handball-Nationalmannschaft im November einen Neuanfang geben. Im Kader für einen einwöchigen Lehrgang und zwei Länderspiele gegen Portugal Anfang November stehen auch vier Hessen.

Bundestrainer Alfred Gislason hat Torwart Till Klimpke von der HSG Wetzlar und Timo Kastening von der MT Melsungen nominiert. Zudem sind der gebürtige Bensheimer Jannik Kohlbacher und Johannes Golla aus Rüdesheim dabei. Mittelfristiges Ziel ist die Handball-EM im Januar in Ungarn und der Slowakei.