Jannik Kohlbacher

Ein Teil der Handball-Nationalmannschaft muss in Quarantäne. Der gebürtige Bensheimer Jannik Kohlbacher hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Das bestätigte sein aktueller Verein Rhein-Neckar Löwen am Mittwochmittag.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Handball-Nationalspieler mit Corona infiziert

Jannik Kohlbacher
Ende des Audiobeitrags

Am Mittwochmittag kam die Bestätigung. Der hessische Kreisläufer der Handball-Nationalmannschaft, Jannik Kohlbacher, hat sich mit dem Coronavirus infiziert. "Ein am Montag durchgeführter Test auf das Coronavirus ergab ein positives Ergebnis. Dies ist seit Dienstagabend bekannt", teilte der Deutsche Handballbund (DHB) mit.

Kohlbacher: "Fühle mich vollständig gesund"

Kohlbacher selbst meldete sich am Mittwochmittag via Instagram. Ihm gehe es "super, ich bin topfit und fühle mich vollständig gesund", schrieb er dort. "Für mich gibt es jetzt noch ein paar Tage Quarantäne."

Meldungen, nachdem sich die gesamte Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason derzeit in häuslicher Quarantäne befinde, trat der Handballbund mittlerweile entgegen. "Die Sicherheitmaßnahmen reichen von häuslicher Quarantäne bis hin zum Verzicht auf weitere Regelungen", heißt es in einer Presseerklärung. Sämtliche Kontaktpersonen würden sich "an die Empfehlungen des leitenden Mannschaftsarztes Kurt Steuer und insbesondere des Robert-Koch-Instituts halten", hieß es weiter.

Nationalmannschafts-Lehrgang war der Auslöser

Kohlbacher gehörte bei einem Lehrgang der Nationalmannschaft vom 9. bis 13. März in Aschersleben dem Kader an. "Jeder Teilnehmer des Lehrgangs ist sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und wird sich an die von den Behörden empfohlenen Maßnahmen halten", hieß es vonseiten des DHB.

Die MT Melsungen meldete am Mittwochabend, die Spieler Julius Kühn, Kai Häfner und Tobias Reichmann seien nach der Teilnahme an besagtem Lehrgang vorsorglich in häusliche Isolation geschickt worden. "Damit wir Quarantäne-Spieler uns abwechslungsreich fit halten können, werden wir von Vereinsseite mit einem Spinning Rad, Gewichten und Langhantelstangen ausgestattet", erzählt Häfner. "Und angesichts des schönen Wetters derzeit kann man dabei zumindest den Balkon nutzen."

Weitere Spieler der Rhein-Neckar-Löwen infiziert

Bei den Rhein-Neckar Löwen sind neben Kohlbacher auch andere Spieler am Coronavirus erkrankt. Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann teilte allerdings mit, dass derzeit kein Akteur an grippeänlichen Symtomen leide und es den Spielern den Umständen entsprechend gut gehe. Die gesamte Bundesliga-Mannschaft befindet sich in häuslicher Quarantäne.

Der 24-jährige Kohlbacher spielte von 2015 bis 2018 für die HSG Wetzlar und wechselte dann zu den Rhein-Neckar Löwen. Kohlbacher spielt seit November 2015 für die Nationalmannschaft und wurde 2016 mit ihr Europameister.

Sendung: hr-iNFO, 18.3.2020, 9 Uhr