John Degenkolb zur Lage des Radsports in der Corona-Krise.