Lokalmatador John Degenkolb spricht nach dem Radklassiker über Krämpfe, den Schlusssprint und Platz zwei.