Eintracht Frankfurt hat gegen Union Berlin beim 2:1 (1:0) den ersten Heimsieg geschafft. Die Gastgeber zeigten eine der besten Saisonleistungen, doch ließen zu viele Möglichkeiten liegen. Djibril Sow brachte Frankfurt in Führung (22.), Max Kruse glich per Elfmeter aus (62.). In der Nachspielzeit köpfte Evan N'Dicka das Siegtor (90.+5.).