Für Sebastian Rode überwiegt der Optimismus, dass trotz der 4:2-Niederlage bei Benfica Lissabon Eintracht Frankfurt das Weiterkommen noch schaffen kann.