Auf Timo Boll und Patrick Franziska ruhen bei der Tischtennis-WM in Budapest die deutschen Hoffnungen. Die beiden Ausnahmekarrieren begannen im beschaulichen hessischen Höchst im Odenwald, wo sich seit den Anfängen bis heute nicht wirklich viel verändert hat.