Patrick Lange, Jan Frodeno und Sebastian Kienle
Patrick Lange, Jan Frodeno und Sebastian Kienle kommen nach Frankfurt Bild © Imago

Beim Ironman Frankfurt gibt es im Sommer ein Treffen der Triathlon-Superstars. Mit Patrick Lange, Jan Frodeno und Sebastian Kienle kommen die Weltmeister der vergangenen fünf Jahre an den Main.

Videobeitrag
Sebastian Kienle, Anne Haug und Daniela Bleymehl

Video

zum Video Die Pressekonferenz zum Ironman in Frankfurt

Ende des Videobeitrags

Was für ein Starterfeld beim diesjährigen Ironman Frankfurt: Mit Patrick Lange, Jan Frodeno und Sebastian Kienle treten die drei besten Triathleten der vergangenen Jahre gemeinsam an. Es ist ein Wettkampf der Superlative, haben die drei doch in den vergangenen fünf Jahren die Ironman-WM auf Hawaii beherrscht. "Das ist Kona 2.0", sagte Oliver Schiek, der Ironman-Germany-Geschäftsführer.

Erstes Aufeinandertreffen der drei Stars seit langem

Zuletzt siegte zwei Mal der Nordhesse Lange, davor war Wahlspanier Frodeno zwei Mal der Schnellste auf der Lavainsel. 2014 siegte Kienle, der aus dem Kraichgau stammt. Alle drei waren in den vergangenen Jahren auch in verschiedenen Konstellationen bei der Europameisterschaft in Frankfurt am Start. Frodeno und Kienle haben bereits am Main gewonnen. Lokalmatador Lange hat also Extramotivation für das Rennen am 30. Juni (Live im hr). "Mit dem Sieg in Frankfurt hat es noch nicht geklappt. Aber ich setze alles dran und bin guter Dinge", sagte er in einem Statement.

Es wird das erste Aufeinandertreffen der drei Stars auf der Strecke seit langem sein. Bei der WM auf Hawaii 2018 hatte Frodeno wegen einer Verletzung passen müssen. Auf den Ironman Germany im vergangenen Jahr hatte Kienle verzichtet und war bei der Challenge in Roth gestartet. Auf Hawaii hatte er zu Beginn der Laufstrecke aufgegeben.

Frauen-Feld mit Haug und Bleymehl

Bei den Frauen richten sich die Augen vor allem auf die deutschen Hoffnungsträgerinnen Anne Haug und Daniela Bleymehl (früher Sämmler). Besonders Haug geht mit neuem Elan in die Ironman-Saison. Letztes Jahr erst auf die Langdistanz gewechselt, wurde sie auf Hawaii bereits Dritte. "Jetzt bin ich bereit für mehr", sagte sie am Donnerstag.

Videobeitrag
Daniela Bleymehl

Video

zum Video Daniela Bleymehl: "Wird nicht einfach, das letzte Jahr zu toppen"

Ende des Videobeitrags

Für Bleymehl ist Frankfurt ein Heimrennen. Die Darmstädterin kommt mit breiter Brust an den Main: Vergangenes Jahr gewann sie die Challenge Roth.