Audio

Pütz scheitert bei Australian Open im Viertelfinale

Tim Pütz Australian Open

Der Traum vom Halbfinale ist geplatzt: Der Frankfurter Doppel-Spezialist Tim Pütz ist mit seinem Partner Michael Venus bei den Australian Open ausgeschieden. Die Partie gegen ein australisches Duo war geprägt von einer aufgeheizten Stimmung.

Für Tim Pütz sind die diesjährigen Australian Open vorbei. Der Doppel-Spezialist aus Frankfurt, der im vergangenen Jahr beim Davis Cup groß aufspielte, scheiterte mit seinem Partner Michael Venus aus Neuseeland im Viertelfinale. Das Duo verlor am Dienstag gegen das australische Fan-Lieblings-Doppel Nick Kyrgios/Thanasi Kokkinakis mit 5:7, 6:3 und 3:6.

Die Partie in Melbourne war geprägt durch eine enorm aufgeheizte Stimmung. Das Publikum unterstützte das australische Doppel lautstark. Nach einer Partie mit Zwischenrufen zwischen den Aufschlägen und Applaus für Doppelfehler unterlagen Pütz und Venus nach 2:16 Stunden. Vor allem Kyrgios peitschte die Menge mit ausufernden Gesten immer wieder an. 

Pütz: "Das ist einfach nur unsportlich"

Pütz betonte, dass er mit seinem Partner nicht so gut gespielt habe, die Atmosphäre habe ihm aber "nicht so gut" gefallen, sagte er: "Und ich finde auch, das ist zu viel des Guten. Tennis ist Entertainment, aber das ist zu viel." Es gebe aber keine richtigen Regeln für diese Situationen, die Schiedsrichterin habe ihr Bestes versucht.

"Es war schon wild da draußen", betonte der 34-Jährige weiter, besonders Kyrgios sei dabei zu weit gegangen: "Was er da zwischen dem ersten und zweiten Aufschlag macht, hat nichts mit Entertainment zu tun. Das ist einfach nur unsportlich."

Kein deutscher Spieler mehr dabei

Mit dem Aus des Davis-Cup-Spielers ist auch in den Doppel-Konkurrenzen kein deutscher Spieler mehr vertreten. Pütz und Venus waren beim ersten Grand-Slam-Turnier der Saison an Position sechs gesetzt. Die Wildcard-Inhaber Kokkinakis und Kyrgios legen eine überraschende Erfolgsserie hin, sie hatten in der ersten Runde die an eins gesetzten kroatischen Wimbledon- und Olympiasieger Nikola Mektic und Pavic bezwungen.