Angelique Kerber im Einsatz bei den Bad Homburg Open

Bei den Bad Homburg Open hat es keine deutsche Spielerin ins Halbfinale geschafft. Im Viertelfinale mussten sich sowohl Titelverteidigerin Angelique Kerber als auch Sabine Lisicki geschlagen geben.

Audiobeitrag

Audio

Keine Deutsche mehr den Bad Homburg Open dabei

Ende des Audiobeitrags

Titelverteidigerin Angelique Kerber ist beim Tennis-Turnier in Bad Homburg überraschend im Viertelfinale ausgeschieden. Die 34 Jahre alte Kielerin musste sich am Donnerstag bei ihrem Heim-Event der Französin Alizé Cornet mit 4:6, 6:2, 1:6 geschlagen geben und verpatzte damit die Generalprobe für den am Montag beginnenden Rasen-Klassiker in Wimbledon.

Kerber konnte nicht an ihre guten Leistungen aus den ersten beiden Runden anknüpfen. Zwar stemmte sie sich im zweiten Satz gegen die Niederlage. Doch im dritten Durchgang zog Cornet wieder davon.

Auch Lisicki muss sich geschlagen geben

Vor Kerber hatte am Donnerstag bereits Sabine Lisicki den Einzug ins Halbfinale verpasst. Die 32 Jahre alte Berlinerin verlor gegen Caroline Garcia aus Frankreich mit 3:6, 6:7 (7:9). Die frühere Wimbledon-Finalistin musste sich nach 1:56 Stunden geschlagen geben. Damit sind alle deutschen Spielerinnen in Bad Homburg ausgeschieden.