Anna Hahner hat sich trotz Problemen in Berlin durchgekämpft.

Anna Hahner hatte beim Berlin-Marathon mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen und ist auf Platz 23 gelandet. Melat Kejeta hingegen wurde gleich bei ihrem ersten Auftritt beste Deutsche und startet bei Olympia in Tokio.

Videobeitrag

Video

zum Video Kejeta: "Ich bin froh und sehr stolz auf mich"

Melat Kejeta, Marathonläuferin
Ende des Videobeitrags

Die für Deutschland aus dem Laufteam Kassel startende Melat Kejeta sicherte sich in starken 2:23:58 Stunden gleich in ihrem ersten Marathon die Olympia-Teilnahme 2020 in Tokio.

Kejeta stolz auf eigene Leistung

Die aus Äthiopien stammende 27-Jährige blieb als beste deutsche Läuferin auf Rang sechs unter 2:24 Stunden und knackte damit die Olympia-Norm. "Ich bin froh und sehr stolz auf mich", sagte Kejeta im RBB.

Anna Hahner verpasste die Norm hingegen deutlich, sie kam nach 2:36:34 ins Ziel und muss im Frühjahr einen neuen Anlauf nehmen. Allerdings war die 29-Jährige mit einigen Problemen unterwegs und hielt sich während des Rennens mehrfach die Hände vor das Gesicht.

Hahner hatte mit Problemen zu kämpfen

Videobeitrag

Video

zum Video Zieleinlauf von Anna Hahner

Anna Hahner, Marathonläuferin
Ende des Videobeitrags

Nachdem die Hünfelderin bereits beim Einlaufen am Samstag zusammengebrochen und in Ohnmacht gefallen war, wurde ihr am Sonntag nach nur zwei Kilometern schwarz vor Augen. Dennoch entschied sie sich weiterzulaufen und wurde in der Endabrechnung dennoch zweitbeste Deutsche.