Tischtennis-Rekordeuropameister Timo Boll (Odenwald) hat sich durch seinen Viertelfinaleinzug bei den China Open in Shenzhen in der Weltrangliste um eine Position auf Rang sechs verbessert.

Der 38-Jährige war in der Runde der letzten Acht am Chinesen Xu Xin gescheitert, der weiter als Nummer drei hinter seinen Landsleuten Fan Zhendong und Lin Gaoyuan geführt wird.

Bolls Nationalmannschaftskollege Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) schob sich im Ranking um drei Plätze auf Rang zwölf vor. Für "Dima" war in Shenzhen im Achtelfinale trotz neun Matchbällen gegen Lin Gaoyuan Endstation.