Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Culcay überrascht in Ringschlacht gegen Baraou

Jack Culcay

Jack Culcay hat am Freitagabend bewiesen, dass er immer noch einer der besten Boxer Deutschlands ist. Der Darmstädter besiegte den favorisierten Abass Baraou in einem hochwertigen Kampf knapp.

Als der Kampf des Routiniers Jack Culcay gegen den hochgelobten Youngster Abass Baraou angesetzt wurde, erwarteten viele die für das Boxen so typische Wachablöse. Doch der mittlerweile 34 Jahre alte Darmstädter hielt sich am Freitagabend in Berlin nicht ans Skript.

In einem hochwertigen Kampf setzte er dem neun Jahre jüngeren Baraou immer wieder mit Schlagsalven zu, erzielte bis in die Schlussrunde Wirkungstreffer und triumphierte am Ende in einem äußerst knappen Gefecht. Zwei Ringrichter sahen Culcay vorne (115:114, 115:113), einer favorisierte Abbas (116:113).

"Das war ein schwieriger Gegner, aber ich wurde hinten raus stärker", sagte der gezeichnete Culcay direkt nach dem Kampf. Mit dem Erfolg ist der 34-Jährige nur noch einen Sieg von einer weiteren WM-Chance entfernt. Doch auch ein Rematch mit Baraou ist möglich, betonte Culcay: "Gerne. Das geht immer."