Audio

Skyrun im Frankfurter Messeturm für den guten Zweck

1.200 Treppenstufen, 61 Etagen, 213 Höhenmeter: Der "Skyrun" im Frankfurter Messeturm ist nichts für zarte Oberschenkel. Der hartgesottene Christian Riedl aus Erlangen war in nicht einmal acht Minuten oben.

Hoch hinauf ist es an diesem Sonntag beim 13. "Skyrun" im Frankfurter Messeturm gegangen. Nach vier Jahren Pause hieß es für die Teilnehmer wieder: 1.200 Stufen und damit 213 Höhenmeter überwinden - und das natürlich möglichst schnell.

Christian Riedl aus Erlangen spurtete nach Veranstalterangaben in 7:39 Minuten als schnellster den Wolkenkratzer empor. Bei den Damen gewann Verena Schmitz aus Konstanz in 9:25 Minuten. Insgesamt nahmen 420 Läufer am Frankfurter Treppenhauslauf teil.

Verena Schmitz und Christian Riedl ganz oben im Messeturm.

Rettungsteams nehmen komplette Ausrüstung mit

Der "Skyrun" wurde in verschiedenen Kategorien in Angriff genommen. Neben Einzelläufern starteten auch Firmenteams. Außerdem traten Feuerwehrmannschaften und Rettungsteams, teilweise samt Ausrüstung, an.

Nach der Austragung 2018 stand der Messeturm ab 2019 wegen Bauarbeiten nicht für den Lauf zur Verfügung. Danach fiel das Event aufgrund der Corona-Pandemie aus. Der Erlös der Veranstaltung fließt in diesem Jahr an einen Verein zugunsten querschnittsgelähmter Kinder. Wie viel das in diesem Jahr ist, wird noch mitgeteilt.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen