Daniela Sämmler beim Ironman Roth
Daniela Sämmler war beim Triathlon in Roth nicht zu schlagen. Bild © Imago Images

Die Darmstädterin Daniela Sämmler hat die Challenge Roth gewonnen und dabei den deutschen Langdistanz-Rekord verbessert. Bei den Männern setzte sich Sebastian Kienle durch.

Daniela Sämmler hat sich beim prestigeträchtigen Triathlon im bayrischen Roth in einem spannenden Finish den Sieg gesichert. Die 29-jährige Darmstädterin gewann am Sonntag mit neun Sekunden Vorsprung vor der favorisierten Britin Lucy Charles und Kaisa Sali aus Finnland.

Die bisherige nationale Bestmarke unterbot Sämmler, die inoffiziell 8:43:42 Stunden unterwegs war, um fast vier Minuten. Die alte Bestmarke hatte Sandra Wallenhorst vor zehn Jahren in Klagenfurt mit 8:47:26 Stunden gesetzt.

Sämmler: "Bin über mich hinausgewachsen"

"Es hätte keinen Meter länger sein dürfen", sagte die Siegerin, die sich nach dem Zieldurchlauf nicht mehr auf den Beinen hielt. "Ich hatte die letzten fünf Kilometer so Krämpfe. Ich weiß nicht, warum ich so über mich hinausgewachsen bin."

Sämmlers Bestzeit lag zuvor bei 8:55,11 Stunden. Diese Zeit hatte sie im vergangenen Herbst beim Triathlon in Barcelona aufgestellt. Die Hessin ist am kommenden Sonntag auch beim Ironman in Frankfurt im Einsatz: Sie startet im Team-Wettbewerb für die Mainova-Staffel.

Kienle gewinnt bei Männern

Bei den Männern gewann Sebastian Kienle über die Challenge Roth souverän. Der Ironman-Weltmeister von 2014 absolvierte die 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und den anschließenden Marathonlauf in einer Zeit von 7:46:23 Stunden.

Weitere Informationen

Frankfurter Wojt Sechster in Klagenfurt

Im österreichischen Klagenfurt schnappte sich der Frankfurter Lukasz Wojt beim 20. Ironman Austria den sechsten Platz (8:28:03). Den Sieg sicherte sich hier Lokalmatador Michael Weiss in 08:04:46 Stunden.

Ende der weiteren Informationen

Kienle begleitet den Frankfurter Ironman in diesem Jahr in neuer Rolle als Experte für den Hessischen Rundfunk. "Ich bin natürlich dafür da, ein paar Einblicke zu liefern. Ich habe alles schon mitgemacht. Unter dem einen oder anderen Athleten habe ich schon gelitten - von daher habe ich ein paar ganz gute Einblicke", sagte Kienle im Interview mit dem hr-sport.

hr überträgt Ironman Frankfurt

Der hr überträgt den Ironman Frankfurt mit dem Weltmeister-Duell zwischen Patrick Lange und Jan Frodeno am 8. Juli auf allen Kanälen. Ab 6.25 Uhr steigen das hr-fernsehen und hessenschau.de live am Langener Waldsee ein. Stimmungsvoll wird es dann noch einmal am Abend: Ab 21.45 Uhr steigt am Frankfurter Römer die Finish-Line-Party - und wieder ist das hr-fernsehen live dabei.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 1.7.2018, 19.30 Uhr