Darts-Profi Max Hopp.
Darts-Profi Max Hopp in Berlin. Bild © Imago

Darts-Profi Max Hopp hat bei seinem Premier-League-Debüt gegen Raymond van Barneveld keine Chance - und ist nach der Pleite enttäuscht.

Deutschlands bester Darts-Profi Max Hopp hat bei seinem Debüt in der Premier League eine Niederlage kassiert. Der Idsteiner unterlag vor knapp 12.000 Zuschauern am Donnerstagabend in Berlin seinem Kindheitsidol Raymond van Barneveld mit 3:7. Hopp war für den verletzten Schotten Gary Anderson (Rückenschmerzen) für das Gastspiel in der deutschen Hauptstadt nachnominiert worden.

Audiobeitrag
Max Hopp an der Dartscheibe.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Hopp: "Ich trainiere täglich"

Ende des Audiobeitrags

Hopp kam nicht gut in die Partie und lag nach wenigen Minuten 1:4 zurück. Der zuvor noch sieglose van Barneveld, der seine Karriere nach der Saison beendet, wahrte mit dem Erfolg seine Play-off-Chance.

Hopp: "Ich war sehr geknickt"

Nach der Niederlage war Hopp die Enttäuschung deutlich anzusehen, die tröstenden Worte seines einstigen Idols nahm er auf der Bühne gar nicht mehr richtig wahr. "Ich wollte weg, ich war sehr geknickt", berichtete der 22-Jährige über die Szene, als ihm van Barneveld nach dessen Sieg noch etwas zuflüsterte. "Es tut sehr weh. Ich habe einen ganz anderen Max Hopp erwartet", so der Idsteiner.